Pool Reinigung: Salz als Chlor Alternative

Salzwasser-Pools erfreuen sich steigender Beliebtheit. Durch den Austausch von Chlor durch Salz fühlt sich das Wasser weicher und irgendwie auch ein wenig gesünder an. Zudem bleibt es hygienisch rein und glasklar. Und das ist ohne Chlor (-pulver oder -tabletten) möglich. Zudem wirkt leicht salziges Wasser antiseptisch, zersört Mikroorganismen und beugt zudem vor ihnen vor. Zudem ist keine chemische Wasserdesinfektion nötig. Chemische Produkte wie Chlor Schnellgranulat, Algenvernichter & Co fallen im Normalfall weg, da die Salzelektrolyse automatisch täglich arbeitet und das Wasser pflegt. Darüber hinaus kostet der Pool durch Verwendung eines Salzsystems weniger Unterhalt, da nur Salz & etwas pH-Flüssigkeit benötigt wird (1 kleiner Kanister ist ausreichend für 4-6 Monate).

aufstellpool salzwasser

Wie funktioniert ein Pool-Salzwassersystem?

Um seinen Pool mit Salz rein zu halten, bedient man sich der sog. Salzelektrolyse. Salz wird in geringer Konzentration in das Poolwasser gegeben und durch einen direkten im Wasserkreislauf integrierten Mechanismus direkt im Wasser zum Desinfektionmittel umgewandelt bzw. produziert. Diese Produktion ist der Grund für das Entfallen von Produkten wie Chlor.

Ein solches Salzwassersystem besteht aus einer Steuereinheit und einer Elektrolysezelle. Erstere wird beispielsweise an einer Wand (Poolhaus, etc.) befestigt, während sich zweitere im fest verbauten Rohrsystem des Pools befindet. Durch das Elektrolyseverfahren wird das im Wasser gelöste Salz in Aktivchlor umgewandelt, welches für die Wasserdesinfektion sorgt. Ein Teil des nicht verbrauchten, entstandenen Aktivchlors wandelt sich nach einiger Zeit wieder in Salz, verbleibt somit im Kreislauf und kann erneut durch die Elektrolysezelle von Salz zu Aktivchlor umgewandelt werden.

Statt einem automatischen Dosiersystem für Chlor (ca. 3.000 Eur) kann auch ein Salzwassersystem (ca 2.000 Eur) verbaut werden. Diese Option kann selbstverständlich bereits vor der Bestellung ausgewählt bzw. umgebucht werden.

Top 5 der meistgestellten Fragen

Wie salzig ist das Wasser?

Dass das Wasser salzig wie im Meer werden könnte, ist ein verbreiteter Fehlannahme. Ein mit Salz gereinigter Pool weist etwa nur 15% des Salzgehaltes auf.

Wie gebe ich Salz hinzu?

Das Salz wird direkt in das Poolwasser hinzugegeben. Bei einem großen Pool ist es von Vorteil dieses an verschiedenen Stellen hinein zu geben, damit im gesamten Becken bereits ein gleichmäßigeres Verhältnis von Wasser zu Salz gegeben ist.

Wie oft muss ich Salz hinzugeben?

In einem gewöhnlichen Sommer empfehlen wir, dies zwei Mal zu tun. Am Anfang der Saison und ein wenig Richtung Ende. Gerne beraten wir Sie individuell.

Woher weiß ich, wann ich Salz zugeben muss?

Unsere fest verbauten Systeme haben Sensoren, die Sie darauf hinweisen, wenn ein zu geringer Salzbehalt im Pool vorliegt.

Warum sind Salzwasser-Pools weniger reizend für Augen?

Da Tränen in unseren Augen sehr nahe an dem Level des Salzwasserpools sind, ist es für das Auge dauerhaft angenehmer als in einem Chlorbecken zu schwimmen.

aufstellpool salzwasser

Jetzt individuelles Beratungsgesprüch vereinbaren